Interview mit Christian Sagmeister

110

Wir wollen Dir, die bestmöglichsten Lösungen für die Anforderungen eines modernen Fliesenlegers bieten. Dafür haben wir eine eigene Forschung- und Entwicklungsabteilung aufgebaut. Christian Sagmeister ist der Leiter dieser Abteilung und entwickelt leidenschaftlich zusammen mit seinem Team Produktinnovationen, die Dich optimal bei anspruchsvollen Objekten unterstützen.

 

Christian, du bist jetzt seit Januar 2017 bei der codex GmbH & Co. KG angestellt. Gib uns doch kurz eine Zusammenfassung deines bisherigen Lebenslaufs?

Geboren und aufgewachsen bin ich in Passau. Nach meinem Abi und Grundwehrdienst habe ich an der TU in München Chemie studiert. Spezialisiert habe ich mich dabei auf die Bauchemie, da mich der Baustoff Zement mit seinen vielfältigen Einsatzmöglichkeiten schon immer fasziniert hat. Meine berufliche Karriere habe ich am 01.02.2004 bei der Uzin Utz AG im Trockenmörtellabor als Entwickler gestartet. Bis zur Ausgliederung unserer codex GmbH & Co. KG habe ich dort mit Leidenschaft Trockenmörtel entwickelt.

Was ist deine jetzige Aufgabe bei codex?

Den Aufbau und die Leitung der Abteilung Forschung & Entwicklung. Hierzu gehört neben der Produktentwicklung auch das Themengebiet des Qualitätswesens.

Was sind deine größten Erfolge in der Zeit gewesen?

Erfolg ist für mich, wenn unsere Produkte marktgerecht sind und von den Kunden gut angenommen werden. Der Beitrag von F&E ist dabei die Rezepturentwicklung und Sicherstellung der Qualitätskonstanz.

Während meiner knapp 13 Jahre als Entwickler haben mich die unterschiedlichen Herausforderungen bei jeder einzelnen Produktentwicklung fasziniert. Ich bin auf die Entwicklung des Power CX 1 und 2 genauso stolz wie auf die Entwicklung einer NC 182 oder des RX 6 Turbos. Denn preisgünstige Produkte zu entwickeln sind genauso herausfordernd wie hochpreisige Schnellprodukte.

Mit dem Wechsel in die Abteilungsleiterposition hat sich mein Fokus etwas verändert. Jetzt bin ich für die Entwicklung und Qualität unseres gesamten codex-Sortiments verantwortlich. Highlights waren für mich letztes Jahr die Einführung der von Andreas Heumann entwickelten Epoxidhart-Fuge X-Fusion und die Stabilisierung unseres Farb-Fugenmörtels Brillant Cristal.

Wo siehst du den Bereich Forschung & Entwicklung in 10 Jahren?

Für mich ist es entscheidend, dass wir unsere Zielmärkte sehr genau kennen und im Bereich F&E die Möglichkeiten der verfügbaren Rohstoffe und Produktionsmöglichkeiten optimal nutzen. Da ich überzeugt bin, dass uns dies gelingen wird, glaube ich, dass wir in 10 Jahren ein international aufgestelltes Unternehmen mit mehreren Produktionsstätten sein werden.

Welche Herausforderungen siehst du im neuen Werk auf dich und deinen Bereich zukommen? Worauf freust du dich?

Die Inbetriebnahme einer neuen Produktionsstätte mit einem neuen Labor ist sicherlich ein absolutes Highlight einer jeden Berufslaufbahn. Insofern freut es mich wahnsinnig, dies begleiten zu können. Zu sehen, wie aus Zeichnungen und Plänen die realen Räume und Gebäude entstehen, ist faszinierend. Gleichwohl ist mir bewusst, dass nicht alles zu Beginn reibungslos ablaufen wird. Insofern sehe ich als erste große Herausforderung im neuen Werk die Organisation des Labors und die Sicherstellung der Produktqualität.

Related Posts

Hinterlasse eine Antwort

Neueste Beiträge

11
11codex RX 11 Outdoor
11Balkone zementär verlegen
11
11
11
11
11
11